© Maja Gottschalk

Veranstaltungsinfos

Termin

Do 12.09.201919:00-20:30 UhrStudiobühneTicketszzgl. VorverkaufsgebührSa 14.09.201919:30-21:00 UhrStudiobühneTicketszzgl. VorverkaufsgebührMi 23.10.201919:00-20:30 UhrStudiobühneTicketszzgl. VorverkaufsgebührSa 26.10.201919:30-21:00 UhrStudiobühneTicketszzgl. Vorverkaufsgebühr

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass es sich bei der Angabe zur Endzeit der Veranstaltung um eine ca.-Angabe handelt. Es kann zu Abweichungen kommen.

KABALE UND LIEBE

EIN BÜRGERLICHES TRAUERSPIEL VON FRIEDRICH SCHILLER – BT Jugendtheater

Das Drama „Kabale und Liebe“ zählt zu den bedeutendsten deutschen Theaterstücken. Ferdinand und Luise lieben sich und schwören sich ewige Treue. Doch diese Liebe zerbricht an der Engstirnigkeit der Elterngeneration und dem starren Korsett des sozialen Gefüges, in dem sie leben. Die Kräfteverhältnisse fangen an, sich zu verschieben, wobei die Grenzen zwischen öffentlichen und privaten Räumen verwischen. Jeder kämpft für sein eigenes Recht. Das Liebespaar muss sich in einer Welt, in der Macht und Privilegien ungleich verteilt sind, behaupten und scheitert letzten Endes.
Mit nur 23 Jahren schrieb Schiller die Tragödie einer uneingeschränkten Liebe. Gleichzeitig rechnet er dabei mit seiner Vätergeneration und dem Absolutismus im 18. Jahrhundert ab. Doch auch wenn der Adel heute an Bedeutung verloren hat, gibt es Standesunterschiede. Sie sind heute aktueller denn je und zeigen sich u.a. in der Ab- und Ausgrenzung ganzer gesellschaftlicher Gruppen. Wie weit grenzt man sich selbst ab und aus, wenn sich zum Beispiel Jugendliche fragen: Was bin ich eigentlich wert?
Eine große Rolle in der Inszenierung spielt auch die Musik zwischen Barock und Frühklassik. Prominentester Vertreter ist Carl Philip Emanuel Bach.

Regie: Steffan Drotleff
Ausstattung: Thomas Gabriel

Mit dem Ensemble des Brandenburger Jugendtheaters

Eine Eigenproduktion des Brandenburger Theaters mit Unterstützung der „Freunde des Brandenburger Theaters e.V.“

Weitere Termine

Do 12.09.201919:00-20:30 UhrStudiobühneTicketszzgl. VorverkaufsgebührSa 14.09.201919:30-21:00 UhrStudiobühneTicketszzgl. VorverkaufsgebührMi 23.10.201919:00-20:30 UhrStudiobühneTicketszzgl. VorverkaufsgebührSa 26.10.201919:30-21:00 UhrStudiobühneTicketszzgl. Vorverkaufsgebühr