© Hanna Symo

Veranstaltungsinfos

Termin

Mi 01.04.202016:00-17:30 UhrBürgerhaus HohenstückenTicketszzgl. Vorverkaufsgebühr

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass es sich bei der Angabe zur Endzeit der Veranstaltung um eine ca.-Angabe handelt. Es kann zu Abweichungen kommen.

CAMILLE SAINT-SAËNS: DER KARNEVAL DER TIERE

KAMMERKONZERT IN EINER BEARBEITUNG FÜR BLÄSERQUINTETT VON ROBERT OSTERMEYER – Kinder- & Jugendtheater

Der Karneval der Tiere entstand 1886 in der Abgeschiedenheit eines kleinen österreichischen Ortes, die Camille Saint-Saëns nach einer Konzerttournee durch Deutschland suchte. Ein solches humoristisches Stück versprach der Komponist schon seit dem Jahr 1865, damals Lehrer an der École Niedermeyer, seinen Schülern. Der Karneval war als Überraschung für ein Fastnachtskonzert des frz. Cellisten Lebouc gedacht. Zahlreiche Zitate aus der Musikliteratur wurden spaßig verarbeitet, so etwa Offenbachs Can-Can, zweckmäßig für das Schildkrötenballett, oder der Auftritt des Elefanten zur Musik des Sylphentanzes aus „Fausts Verdammung“ von Berlioz und Mendelssohns „Sommernachtstraum“. Die Angst von Camille Saint-Saëns, nun nicht mehr als ernster Komponist wahrgenommen zu werden, veranlassten ihn einige Jahre später, die öffentliche Aufführung des Karnevals zu verbieten. Einzige Ausnahme war „Le cygne“ (Der Schwan), jenes Paradestück für
den Cellisten Lebouc. In seinem Testament erlaubte Saint-Saëns dann wieder die Aufführung.


Flöte: Martin Bosse-Platière
Oboe: Raguel Ott
Klarinette: Hugo Rodriguez
Fagott: Vitaliy Shlyakhov
Horn: Julia Daiger

Sprecher: Steffan Drotleff

Eine Veranstaltung des Brandenburger Theaters in Kooperation mit der Fouqué-Bibliothek

Weitere Termine

Mi 01.04.202016:00-17:30 UhrBürgerhaus HohenstückenTicketszzgl. Vorverkaufsgebühr