© Thomas M. Jauk

Veranstaltungsinfos

Termin

So 12.01.202015:00-16:30 UhrFoyer Großes HausTicketszzgl. Vorverkaufsgebühr

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass es sich bei der Angabe zur Endzeit der Veranstaltung um eine ca.-Angabe handelt. Es kann zu Abweichungen kommen.

MÄRKISCHE LESELUST: MACHANDEL

Lesung

VON REGINA SCHEER

1985 entdeckt die junge Berlinerin Clara für sich das mecklenburgische Dorf Machandel wieder, das für sie zum Ort der Begegnung mit der Vergangenheit wird. Hier war ihre Mutter auf der Flucht aus Ostpreußen untergekommen. Hier hatte ihr Vater, ein überzeugter Kommunist, nach seinem KZ-Aufenthalt Unterschlupf gefunden. Später macht der Vater Karriere als SED-Parteifunktionär. Der Sohn aber wird in den Westen ausreisen.

In ihrem Debütroman spannt Regina Scheer den erzählerischen Bogen vom Zweiten Weltkrieg über den Anfang der DDR bis zum Mauerfall und in unsere Gegenwart und verknüpft dabei sinnbildhaft die Märchenwelt vom „Machandelbaum“ eng mit der Realität bewegender ostdeutscher Lebensgeschichten.

„Ich sah mein schönstes Brüderlein,
ein buntig, artig Vögelein.
Es hüpfte im Machandelbaum.
Ich warf’s mit meinem Ringelten …
Mein Ringelein, mein Brüderlein sind ewig fort,
adie, adie, adie.“

(Gesang einer alten Frau in Burg Schlitz im Roman „Machandelbaum“)



Es liest: Rita Feldmeier
Flöte: Bettina Lange, Klavier Rita Herzog
Leitung und Einführung: Hans-Jochen Röhrig
Ausstattung: Sabine Kassebaum

Eine Lesereihe des Hans Otto Theaters

Weitere Termine

So 12.01.202015:00-16:30 UhrFoyer Großes HausTicketszzgl. Vorverkaufsgebühr