© Thomas M. Jauk

Veranstaltungsinfos

Termin

Fr 15.11.201919:30-22:00 UhrGroßes HausTicketszzgl. Vorverkaufsgebühr

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass es sich bei der Angabe zur Endzeit der Veranstaltung um eine ca.-Angabe handelt. Es kann zu Abweichungen kommen.

CABARET

MUSICAL VON JOE MASTEROFF – Musiktheater

NACH DEM STÜCK „ICH BIN EINE KAMERA“ VON JOHN VAN DRUTEN UND ERZÄHLUNGEN VON CHRISTOPHER ISHERWOOD
Gesangstexte von Fred Ebb / Musik von John Kander / Deutsch von Robert Gilbert / Fassung von Chris Walker

„Willkommen, bienvenue, welcome!“ – so lädt der Conférencier in den Kit-Kat-Klub, der in Berlin am Silvesterabend 1929 eröffnet wird. Zu den Gästen gehört der amerikanische Schriftsteller Cliff Bradshaw, der auf der Suche nach Inspiration für einen neuen Roman ist. Er findet sie in der Nachtklub-Szene, wo er die Sängerin Sally Bowles kennenlernt, und in der Pension von Fräulein Schneider. Sally und Cliff werden ein Paar, aber als sie ein Kind von ihm erwartet, wird ihre Beziehung auf die Probe gestellt. Cliff will Berlin verlassen und mit Sally nach Amerika gehen, weil er keine ehrliche Existenzmöglichkeit mehr für sich und Sally in Deutschland sieht. Er registriert den rasanten Wandel des politischen Klimas in der pulsierenden Hauptstadt und erlebt die zunehmende Gewalt der aufstrebenden Nationalsozialisten gegen Juden und Andersdenkende. Auch die Show im Cabaret verändert ihr Gesicht, aber Sally kann ohne den Klub und das Rampenlicht nicht leben. Der Tanz auf dem Vulkan geht weiter.
„Cabaret“ gehört zu den erfolgreichsten Musicals aller Zeiten. 1966 am Broadway in New York uraufgeführt, hat es nicht zuletzt durch die Verfilmung mit Liza Minelli in der Rolle der Sally Bowles Kultstatus.


Regie: Bernd Mottl
Musikalische Leitung: Matthias Binner
Bühne & Kostüme: Friedrich Eggert
Choreografie: Hakan T. Aslan

Mit: Philipp Mauritz, Maria-Danaé Bansen, Arne Lenk, Henning Strübbe, Kristin Muthwill, Alina Wolff, Andreas Spaniol, Paul Sies, Kiara Brunken, Cindy Walther, Daniel Wernecke, Christopher Wernecke

Musik: Sarah Piorkowsky, Matthias Binner, Tilmann Dehnhard, Stefan Gocht, HD Lorenz, Rudi Neuwirth

Eine Aufführung des Hans Otto Theaters Potsdam im Rahmen des Theaterverbundes

Weitere Termine

Fr 15.11.201919:30-22:00 UhrGroßes HausTicketszzgl. Vorverkaufsgebühr