Kabarett & Kleinkunst

Stefanie Dietrich: "Männe, hak mir mal die Taille auf"

oder "Ich und die Ost-Soubrette"

Sa 03.03.201819:30 UhrStudiobühneSo 04.03.201815:00 UhrStudiobühne

Kabarettlieder berühmter Operetten-Komponisten

Nach ihrem Programm „Mit der pünktlichen Verspätung einer Diva“ im März 2015 im Brandenburger Theater ist das Kommando Spartensprengung zurück!
Mit neuen Kraftreserven für den ernstbefreiten Erhalt der Operette. Mit großer Liebe, mit dem nötigen Ernst, mit der letzten Hoffnung. Zwischen Berliner Chansons und großstimmigen Operetten-Hymnen gehen Regisseur und Dramaturg Benjamin Künzel und die Sängerin Stefanie Dietrich („Kevin kann noch nicht teilen“, „Weihnachten mal anders“, „Café Oske“, „So ein Theater“) der Frage nach, wie man im schweren Geschäft der leichten Muse Karriere macht. Wie man erfolgreich den Operetten-Olymp erklimmt. Von der Besetzungscouch bis hin zur alles erklärenden Formel ETBGLDS lassen sie nichts aus, was Intellekt und Zwerchfell stimuliert.
Das Musik-Comedy-Duo lässt altbekannte Melodien wie den Csárdás aus Johann Strauß' Fledermaus oder „Meine Lippen sie küssen so heiß“ aus Giuditta in ungeahntem Kontext erklingen, während sie Schlagern wie Ambergs „Ich bin die Marie von der Hallerrevue“ zu neuem Leben verhelfen. Freunde und Verächter der Operette, des Berliner Chansons aber auch des Musicals kommen nicht zu kurz, wenn die Sopranistin von ihrem so charmanten wie verqueren Moderator und Pianisten auf offener Bühne mit einer Programmumstellung überrascht wird. Da heißt es flexibel sein. Das fördert Themen zu Tage, die man besser unters Klavier kehrt. Das wird melancholisch und absurd zugleich. In jedem Fall ist es Lachmuskel-Training.

Mit: Stefanie Dietrich & Benjamin Künzel

© Promo

Preise

Kartentelefon

03381/511-111
zurück zur Übersicht